Windsurfen wollten wir schon immer mal machen. Also Jack. Björn kann es längst. Damit die ersten Meter mit dem Surfboard nicht im Desaster enden, haben wir uns in ein gut geeignetes Stehrevier begeben. Ausgerüstet mit einem riesengroßen Anfänger-Brett konnte es dann auch gleich losgehen. Die Sonne schien, der Wind stand günstig, nun musste Jack nur noch die Hinweise des Trainers umsetzen. Wie es uns ergangen ist, siehst du im Bericht…

More...

Windsurfen in Kiel

Windsurfen in Kiel. Das mussten wir unbedingt einmal machen. Gut, dass Jack noch nie Surfen war. So konnten wir mit ihm einen Anfänger-Kurs belegen. Hier findest du weitere Infos (klick die Buttons): 

Surfers Paradise

Klicken für mehr Infos...

Windsurfen Kiel - im Anfänger-Kurs

Eingeladen wurden wir von der Surf-Schule „Surfers-Paradise“ in Laboe. Diese ist wunderbar gelegen, am Strand, direkt neben dem Marine-Ehrenmal und der Touristen-Attraktion, dem U-Boot U995.

Empfangen wurden wir von Rasmus, der uns ein wenig durch die Surf-Schule führte und die Kursprogramme erläutert hat. Das „Surfers-Paradise“ bietet verschiedene Kurse an. Dazu gehören der klassische Anfänger-Kurs, mit dem du in zwei Tagen den Einstieg ins Windsurfen finden kannst. Wenn du mehr willst, kannst du mit einem Aufsteiger-Kurs weitermachen. Natürlich gibt es auch Privatkurse, in denen du individuell betreut wirst. Und Kurse für Kinder, mit gesonderten Programmen in den Ferien. Kinder können übrigens ab etwa 7 Jahren mitmachen.

Rasmus hatte für uns eine Einzelstunde mit Trainer Linus organisiert. Eine ausgezeichnete Wahl. Kaum hatten wir unsere Badehosen an, strahlte uns Linus auch schon einladend entgegen. Empathisch, braungebrannt, Waschbrettbauch: Ein Surflehrer wie aus dem Bilderbuch. Linus erklärte uns in wenigen Minuten einige theoretische Grundlagen und dann ging es ins Wasser.

Die Surf-Schule in Laboe ist nicht nur touristisch toll gelegen, sie profitiert auch von einer perfekten "Startrampe". Man beginnt in einem weitläufigen Stehrevier. Hier kannst du dich knie-bis hüfthoch im Wasser aufhalten. Das erleichtert den Start enorm, du kommst sehr viel leichter aufs Board, als wenn du dich stets komplett hochziehen müsstest. Andererseits ist die Wasserhöhe ausreichend, um gefahrlos vom Board herunterzufallen.

Windsurfen lernen ist schon deshalb ein Vergnügen, weil man – mit dem richtigen Material und Trainer – sehr schnell erste Erfolge feiert. Es ist ein unbeschreiblich tolles Gefühl, wenn der Wind ins Segel greift und man die ersten Meter geradeaus fährt. Zum genießen! Viel zu schnell war unser Schnupperkurs vorbei, wir hätten noch stundenlang weitermachen können.

Neben dem Windsurfen bietet das „Surfers Paradise“ noch Kitesurfen, Segeln, Standup-Paddeln und einige weitere Aktivitäten an. Auch ein Shop ist dort angesiedelt, mit allem was man für die vorgenannten Spielarten so braucht.

Windsurfen im Video

Das Surfers Paradise in der Checkliste

Für Kinder geeignet?

​Anmeldung/Reservierung erforderlich?

Bis zu welcher Gruppengröße ​?

Was sollte man mitbringen?

​Wie sind die Kurszeiten?

​Verpasse keinen Beitrag mehr

Folge uns jetzt auf Youtube, Facebook ​und Instagram. ​So verpass​t du keinen Beitrag mehr...


Windsurfen - Anbieter in Kiel

Kiel liegt am Wasser. Perfekt für alle Wassersportler, insbesondere ​für das Windsurfing. Wenn du einen Kurs belegen oder einfach nur einen Ausflug auf dem Board machen möchtest, findest du hier Kontaktdaten.

​Häufige Fragen und Antworten

Das Windsurfen lässt viele Fragen zu. Hier haben wir ein paar FAQ zusammengestellt:

Was kostet Windsurfen?

Wo kann man Windsurfen?

Was anziehen, welcher Neoprenanzug, welche Schuhe zum Windsurfen?

Wer hat beim Windsurfen Vorfahrt?

Wer hat das Windsurfen erfunden und wo?

​Bildnachweis: 55043054 von Adobe Stock. 

​Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

Lasertag
Lasertag ist eher etwas für Kinder. Denken manche. Doch weit gefehlt: Als wir unterwegs waren, haben wir diverse ältere Semester[...]
Bowling
Bowlen war vermutlich jeder schon einmal. Klar, dass Bowling bei unseren Events in Kiel nicht fehlen darf. Wir wollten bei[...]
Standup Paddling
Das Standup-Paddeln ist voll im Trend. Auch uns hat das Fieber gepackt, wir wollten es unbedingt einmal ausprobieren. Schön, dass[...]