Das Standup-Paddeln ist voll im Trend. Auch uns hat das Fieber gepackt, wir wollten es unbedingt einmal ausprobieren. Schön, dass Kiel so viel Wasser hat. Dabei kannst du auf der Kieler Förde starten oder auf der Schwentine. Dank der guten Auswahl an SUP-Anbietern, war es kein Problem, einen Termin in einem Anfänger-Kurs zu buchen. Ob es uns unfallfrei gelungen ist, auf dem Brett stehen zu bleiben und wie uns der Ausflug mit dem SUP-Board gefallen hat, siehst du im Bericht…

More...

Standup Paddling in Kiel

Du stehst mit einem Board auf dem Wasser, bewegst dich mit einem Paddel und etwas Gleichgewichtssinn fort und genießt dabei Sonne, Wind und Wasser. Wir haben das Standup Paddling in Kiel ausprobiert. Hier findest du weitere Infos (klick die Buttons):

SUP Schule Kiel

Klicken für mehr Infos...

​Im Anfänger-Kurs der SUP Schule Kiel

​Stand Up Paddling (SUP) wollten wir schon lange einmal ausprobieren. Jetzt war es endlich soweit, Inga von der SUP-Schule Kiel hat uns in den Anfänger-Kurs eingeladen…

​Wie der Name schon verrät, steht man beim Stand Up Paddling auf dem Board und paddelt. Was zunächst super simpel klingt, gelingt mit einem absolvierten Anfänger-Kurs sehr viel besser. Diese Erkenntnis hatten wir bereits nach den ersten Minuten auf dem Wasser.

​So ​gelingt dir der perfekte Einstieg ins SUPpen

​Auch ohne Kurs würde man sicher in ein Paddeln kommen. Es ist jedoch äußerst wohltuend, einen erfahrenen Trainer neben sich zu wissen. In unserem Fall hat Inga den Job gemacht, ganz hervorragend übrigens. Es fängt bei vermeintlichen Kleinigkeiten an, etwa der Frage wie man das Paddel hält und wie man es ins Wasser sticht. Hier gibt es kraft- und gelenkschonende Methoden, die man im Kurs lernen kann. Mit der falschen Technik läuft man Gefahr, Verspannungen herbeizupaddeln und die Körpermitte zu belasten. Schlimmstenfalls erreicht man so das Gegenteil des eigentlich Erwünschten. Dabei befördert das SUPpen –richtig ausgeführt -  gesundheitliche Aspekte sogar in besonderem Maße.

​Auch für solche Fragen, wie man sichere und elegante Manöver fährt, was man bei den verschiedenen Witterungsbedingungen beachten sollte und wie man längere Touren plant hilft ein SUP-Kurs ungemein. Die SUP-Schule Kiel nimmt sich hier viel Zeit, baut schon im Anfänger-Kurs diverse Theorie-Inhalte ein. Wenn man dran bleiben möchte, hat man die Chance, die eigenen Fertigkeiten in Fortgeschrittenen-Kursen weiter auszubauen.

​Für Anfänger ideal: Der Start auf der Schwentine

​Der Einstiegsort an der Schwentine ist perfekt gewählt. Zum einen gibt es hier einen großen Parkplatz und eine komfortable Anlegestelle. Zum anderen ist die Schwentine in aller Regel spiegelglatt. Lediglich vorbeikommende Kanufahrer sorgen hin und wieder für leichte Wellen. Kein Vergleich jedoch zum Paddeln auf der Kieler Förde, wo man es mit Stena-Line und Co. zu tun hat. Das SUPpen auf der Förde empfiehlt sich daher eher für Fortgeschrittene.

​Das Standup-Paddeln hat uns begeistert. Auf dem Brett zu stehen ist ein phantastisches Gefühl! Und aktiv-Erholung pur. Neulinge tun gut daran, zunächst einen Anfänger-Kurs zu belegen. Wie im Video zu sehen, waren wir während unserer Beschulung noch hoch konzentriert,  können es nun aber kaum abwarten, die erste „freie“ Ausfahrt zu machen.

​Die SUP Schule Kiel im Video

Die SUP Schule Kiel in der Checkliste

Für Kinder geeignet?

​Anmeldung/Reservierung erforderlich?

Bis zu welcher Gruppengröße ​?

Wie lange dauert ein ​Kurs?

​Wie sind die Kurszeiten?

​Verpasse keinen Beitrag mehr

Folge uns jetzt auf Youtube, Facebook ​und Instagram. ​So verpass​t du keinen Beitrag mehr...


​S​tandup Paddling - Anbieter in Kiel

​Kiel liegt am Wasser. Perfekt für die Ansiedelung mehrerer SUP-Anbieter. Wenn du einen Kurs belegen oder einen Ausflug auf dem Board machen möchtest, findest du hier Kontaktdaten. Das SUPpen ist auch für Gruppen geeignet, vielleicht ja eine Idee für den nächsten Betriebsausflug...

​Häufige Fragen und Antworten

​​Manche Fragen tauchen im Zusammenhang mit dem Standup-Paddeln immer wieder auf. ​Hier haben wir ein paar FAQ zusammengestellt:

​Was ist Stand Up Paddling (SUP) überhaupt?

​Welches Stand Up Paddle Board wählen?

​Boardtypen

​Warum ein iSUP, die Vorteile

​Wann kannst du SUP betreiben?

​Bildnachweis: 216563781, 176566358, 56065040, von Adobe Stock

​Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

Fitnessstudio
​Fitnessstudio geht immer. Morgens, abends, wenn die Sonne scheint und wenn es regnet... Wir haben uns einen Tag lang im[...]
Mediendom
​Der Mediendom in Kiel ist etwas Besonderes! In den letzten Jahren hat er es immer wieder geschafft, technologisch Maßstäbe zu[...]
Windsurfen
Windsurfen wollten wir schon immer mal machen. Also Jack. Björn kann es längst. Damit die ersten Meter mit dem Surfboard[...]